Schienenverkehr

Bahn legt bei GDL noch einmal nach

_ Im Tarifstreit mit der GDL versucht Personalchef Martin Seiler weiter alles, um einen wirtschaftlich schädlichen Streiksommer bei der Deutschen Bahn abzuwenden. Mit einem neuen Angebot ist er dazu jetzt erneut an die Lokführergewerkschaft herangetreten, um sie zurück an den Verhandlungstisch zu locken.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autovermieter | 06. September 2021

Sixt hat Claus Weselsky zum Mitarbeiter des Monats ernannt. Diese von der Agentur der Pullacher gefahrene Kampagne ist natürlich ironisch gemeint, doch der Chef der Eisenbahnergewerkschaft…

| Tarifstreitigkeiten | 03. September 2021

Wie vermutet, wird der Streik bei der Deutschen Bahn jetzt ein Fall für das Frankfurter Arbeitsgericht.

| Deutsche Bahn | 25. August 2021

Das bisschen Mehr Vorlaufzeit vor der zweiten Streikwelle der Lokführer hat das Chaos bei der Deutschen Bahn zumindest im Personenzugverkehr verhindert.

| Beteiligungsgesellschaft | 25. August 2021

Scherzer gelang im 1. Hj. mit einem EBIT von 4,1 Mio. (Vj.: Verlust von 0,4 Mio.) Euro die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Hauptverantwortlich: Das verbesserte Marktumfeld. So gab…

| Tarifstreitigkeiten | 23. August 2021

Nur gut eine Woche nach dem jüngsten Bahnstreik bläst GDL-Chef Claus Weselsky schon wieder zum Arbeitskampf. Von Montagmorgen bis Mittwochmorgen 2 Uhr werden erneut mitten im Ferienrückreiseverkehr…