Politik

Aktienkultur – Deutschland braucht Rundumerneuerung

_ Als Verfechter der aktienbasierten Altersvorsorge machte Friedrich Merz medienwirksam von sich Reden. Den Posten des CDU-Vorsitzes brachte ihm sein Belebungsversuch der deutschen Aktienkultur zwar nicht ein, das Thema an sich ist jedoch nicht verhallt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| ESG | 21. Juni 2021

Der Stellenwert, den Nachhaltigkeit in der Geldanlage einnimmt, gewinnt schon länger. Nun scheint auch die Reserviertheit gegenüber der Thematik bei Großanlegern abzunehmen, so ein…

Autovermieter | 21. Juni 2021

Patriarch Sixt übergibt offiziell das Ruder, kontrolliert aber aus dem Aufsichtsrat…

Der Kapitän hat den Dampfer durch eine der schwierigsten Passagen seiner 52-jährigen Amtszeit geführt – jetzt wechselt Erich Sixt in den Aufsichtsrat und überlässt die Führung von Sixt…

| PLATOW EURO FINANCE Small Cap Konferenz | 21. Juni 2021

Als Creditshelf im Juli 2018 an die Frankfurter Börse ging, war die Erwartung bei Anlagern hoch. Einem deutschen FinTech-Unternehmen, das die „Kreditlücke“ im deutschen Mittelstand…

| Mergers & Acquisitions | 18. Juni 2021

Ein besseres Umfeld kann sich die M&A-Branche kaum wünschen. Ein kräftiges Wirtschaftswachstum, getrieben von einer extrem expansiven Fiskal- und Geldpolitik, starke Kapitalmärkte sowie…

| Zentralbank | 18. Juni 2021

Mit deutlichen Kursaufschlägen reagierten die Aktien der Deutschen Bank (in der Spitze +3,6%) und der Commerzbank (4,1%) auf die jüngsten Botschaften der amerikanischen Notenbank. So…