Corona-Virus

Corona-Angst deckt Verwundbarkeit der globalisierten Wirtschaft auf

Seit das Coronavirus von China und Italien auch auf Deutschland übergesprungen ist und Gesundheitsminister Jens Spahn den Beginn einer Epidemie ausgerufen hat, ist die Mauer der Beschwichtigungen endgültig eingestürzt. Als Beifahrer von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Kampf um den CDU-Vorsitz steht Spahn ohnehin unter besonderer Beobachtung. Da könnte ihm eine Verharmlosung der gesundheitlichen Gefahren für die Bevölkerung durch das neue Virus schnell zum Verhängnis werden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wirtschaftspolitik | 21. Mai 2020

Die USA brechen mit internationalen Organisationen, zuletzt mit WHO, der Weltgesundheitsorganisation. Das Vakuum macht sich der große Rivale China zunutze und buhlt mit viel Geld um… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×