Onlinehandel

Zalando – Starkes Wachstum macht noch keine glücklichen Anleger

Eigentlich ist Europas größter Modehändler, Zalando, voll auf Wachstum getrimmt. Am Aktienkurs der Berliner lassen sich die operativen Höhenflüge derzeit allerdings nicht ablesen. Obwohl auch die Q3-Zahlen mit einem starken Plus bei Umsatz (+26,7% auf 1,5 Mrd. Euro), bereinigtem EBIT (6,3 Mio. Euro Gewinn nach 38,9 Mio. Euro Verlust im Vj.) und dem wichtigen Bruttowarenvolumen (GMV, +24,6% auf 1,9 Mrd. Euro) glänzten, rauschte das Zalando-Papier am Donnerstag zwischenzeitlich über 8% in…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versorger | 17. Februar 2020

Anders als vor Jahresfrist ist MVV Energie dieses Mal gut ins neue Gj. 2019/20 (per 30.9.) gestartet. Der Umsatz des Energieversorgers kletterte im Q1 um 5% auf 1,04 Mrd. Euro. Beim… mehr

| Technologie | 17. Februar 2020

Gute Geschäfte im Q4 sorgten bei Jenoptik im Gj. für ein Umsatzplus von 2,5% auf 855 Mio. Euro und ein EBITDA von 134 Mio. Euro (+5%). Die Marge stieg von 15,3 auf 15,7%. Die Jenaer… mehr

| Baudienstleister | 17. Februar 2020

Sichtlich zufrieden konnte Bilfinger-CEO Tom Blades am Donnerstag (13.2.) seine vorläufigen Zahlen präsentieren. Denn die Rückkehr zu einem positiven Nettogewinn ist gelungen: Bei einem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×