Medien

Florierende Werbemärkte treiben Bertelsmann-Gewinn

_ Mitten in der Pandemie meldet der Medienriese Bertelsmann für die erste Jahreshälfte ein operatives Rekordergebnis (Operating EBITDA) von 1,4 Mrd. Euro (+43%). Dabei sah es zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr 2020 noch so aus, als drohe Bertelsmann eine längere Durststrecke. Doch die unerwartet rasche und kräftige Erholung der Werbemärkte hat die Geschäfte der stark werbeabhängigen RTL Group und des Zeitschriftenverlags Gruner + Jahr beflügelt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Im Q3 hat Drägerwerk wie befürchtet einen Rückgang ggü. dem Corona-befeuerten Vj.-Ergebnis hinnehmen müssen. Der Umsatz sank währungsbereinigt (wb.) um 11,8% auf rd. 770 Mio. Euro,…

| Internetauktionsplattform | 14. Oktober 2021

Die Euphorie war enorm, als Allegro im Oktober 2020 in Warschau an die Börse ging, denn die Gesellschaft wurde sofort zum wertvollsten Unternehmen des polnischen Kurszettels. So stieg…

| Währungsfonds | 14. Oktober 2021

Europa muss sich zwischen den USA und China positionieren

Auf den allerletzten Metern ist die bulgarische IWF-Chefin Kristalina Georgiewa ihrer drohenden Abberufung doch noch entkommen (s. auch PLATOW v. 13.10.). Sie hatte am Vorabend der…

| Reiseverkehr | 11. Oktober 2021

Im Sommer konnte sich dank gelockerter Corona-Regeln so etwas wie zaghafte Normalität in Sachen Urlaub einstellen. Die Zahlen des Inlandstourismus kratzen im reisekräftigen Monat August…

| Versicherer | 11. Oktober 2021

Nun geht es schneller als gedacht. Bis Ende des laufenden Gj., ein Jahr früher als geplant, wird der Versicherer Arag wahrscheinlich die 2 Mrd.-Euro-Marke beim Gesamt-Konzernumsatz…