Bauwirtschaft

Bau – Porr schafft Trendwende

_ Dem Bau geht es nach den Corona-Einschränkungen 2020 u.a. wegen verzögerter Baugenehmigungen wieder blendend. Eine Woche nach Porr hat gestern auch Strabag Halbjahreszahlen mit einem Rekord-Auftragsbestand vorgelegt (21 Mrd. Euro). Die beiden Österreicher sind in Deutschland die Nr. 1 bzw. Nr. 3 am Markt. Strabag-Chef Thomas Birtel hat die Prognose angehoben und peilt für das Gesamtjahr jetzt 15,4 Mrd. Euro Bauleistung und eine EBIT-Marge von knapp 4% an. Bei Porr sind es 5,3 Mrd. bis 5,5 Mrd. Euro und bis zu 1,5% EBT-Marge.

Porr-Aktionäre dürfen angesichts dieser Zahlen wieder mit einer Dividende rechnen, nachdem diese wegen Verlust…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Zulieferer | 01. September 2021

Schaeffler – Auf Klaus folgt Claus

Der Einsatz von Klaus Patzak bei Zulieferer Schaeffler war kurz. Nach nur einem Jahr schmiss der als knallharter Sanierer bekannte Manager Ende Juli als CFO in Franken hin. Das Duo… mehr

| Banken | 01. September 2021

VÖB – Bethge-Krauß erhält Vorstandsweihen

Zusätzlich zu ihrer bisherigen Funktion als VÖB-Hauptgeschäftsführerin hat die Mitgliederversammlung Iris Bethge-Krauß nun auch zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied des blauen Verbands… mehr