Fernsehsender

ARD und ZDF – Wenig Programm für immer mehr Geld

Die Spiel-Shows der Privatsender sind an Einfältigkeit kaum noch zu überbieten. Von Zeit zu Zeit unterbricht Werbung den Programmablauf. So ist die Finanzierung gesichert. Gebühren wie sie die Öffentlich-Rechtlichen einfordern, gibt es nicht. ARD, ZDF und Deutschlandfunk kassieren derzeit monatlich von jedem Haushalt 17,50 Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Nahrungsmittel | 15. Januar 2021

Aufatmen in Mannheim – Südzucker kann nach neun Monaten im Gj. 2020/21 (März bis November) eine stabile Bilanz vorlegen. Besonders das operative Ergebnis ist für CEO Niels Pörksen ein… mehr

| Rohstoffe | 15. Januar 2021

Für Thomas Gutschlag war 2020 eigentlich ein Jahr zum Vergessen: Erst sorgten der Opec-Streit, dann die globale Nachfrageschwäche durch den Corona-Dämpfer für fallende Ölpreise – nicht… mehr

| Beteiligungen | 13. Januar 2021

Ende 2017 erreichte die Gesco-Aktie (19,60 Euro; DE000A1K0201) bei 36,25 Euro ihr bisheriges Allzeithoch. Was folgte, war ein veritabler Abwärtstrend, der – abgesehen vom Corona-Crash… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×