Rohstoff

Öl-Flut – Saudi-Arabien treibt Putin in Trumps Arme

Ölanlagen in Abu Dabhi gehören zum weltweiten Netz von OMV
Ölanlagen in Abu Dabhi gehören zum weltweiten Netz von OMV © OMV

Im Machtkampf um die Vorherrschaft auf dem internationalen Ölmarkt spielt der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman mit hohem Einsatz. Seit dem Bruch mit Russland, das sich beim Treffen der so genannten Opec+ Anfang März weigerte, die von Saudi-Arabien geforderte Verschärfung der Förderbremse umzusetzen, flutet der Wüstenstaat den Weltmarkt mit Billigöl.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Außenpolitik | 22. Januar 2021

Der Westen zieht mit Joe Biden wieder an einem Strang. Das werden China, aber auch Russland zu spüren bekommen. Deutschland wird auf das glatte diplomatische Parkett als Vermittler… mehr

| Märkte | 14. Januar 2021

Die russischen Finanzmärkte haben sich in den vergangenen Wochen erholt. Der gebeutelte Rubel konnte leicht zulegen und notiert wieder unter 90 zum Euro. Der RTX-Index stabilisiert… mehr

| Beteiligungen | 13. Januar 2021

Ende 2017 erreichte die Gesco-Aktie (19,60 Euro; DE000A1K0201) bei 36,25 Euro ihr bisheriges Allzeithoch. Was folgte, war ein veritabler Abwärtstrend, der – abgesehen vom Corona-Crash… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×