TOP-THEMA

  • Aareal Bank ist zu pessimistisch
    (06.03.2015)

    Das niedrige Zinsniveau hat zu einem deutlichen Schub bei der Nachfrage nach gewerblichen Immobilienfinanzierungen geführt. Hiervon profitierte auch die Aareal Bank, die die Margen im Kreditgeschäft stabil halten konnte. Da auch die Erträge aus vorzeitigen Darlehensrückzahlungen unerwartet hoch waren, steigerte sie den Zinsüberschuss im Jahr 2014 immerhin um 31% auf 688 Mio. Euro.

    weiter

Wirtschaft

Sparkassen - Das neue Selbstbewusstsein der Landesbanken

(03.03.2015)

Eigentlich könnten die Landesbanker den Spieß jetzt umdrehen und auf die sich im Retailbanking mit niedrigen Zinsen quälenden und neuer Konkurrenz im Zahlungsverkehr herumschlagenden Sparkassen hämisch herabblicken. Während die Sparkassen sich neu erfinden müssen, stehen die Landesbanken wieder auf der Sonnenseite.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

Yamaha erhöht die Drehzahl

(05.03.2015)

Ende Dezember bildete die Yamaha-Aktie (15,43 Euro; 855314; JP3942600002) ein steigendes Dreieck entlang dem horizontalen Widerstand bei 12,50 Euro aus. In der letzten Januarwoche kam es dann zum Ausbruch. Die Aktie stürmte nach oben, als gäbe es kein Morgen mehr. Heute, einen Monat später, sind die Bullen noch immer am Drücker. Inzwischen müssen Anleger mehr als 15 Euro für die Aktie auf den Tisch blättern.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Simmons & Simmons berät Ascendis Pharma bei Börsengang

(03.03.2015)

Simmons & Simmons hat Ascendis Pharma zu den deutschrechtlichen Aspekten ihres 108 Mio. US-Dollar umfassenden Börsengangs an der NASDAQ beraten. Tätig waren die Partner Stephan Ulrich (Corporate/M&A, Düsseldorf) und Bernulph von Crailsheim (Steuerrecht, Frankfurt).

 
Mehr Meldungen von Recht
(06.03.2015)

Simmons & Simmons hat Ascendis Pharma zu den deutschrechtlichen Aspekten ihres 108 Mio. US-Dollar umfassenden Börsengangs an der NASDAQ beraten. Tätig waren die Partner Stephan Ulrich (Corporate/M&A, Düsseldorf) und Bernulph von Crailsheim (Steuerrecht, Frankfurt).

Bosch kauft mit SKW Schwarz Software-Spezialisten

Aareal Bank erwirbt WestImmo

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

06.03.2015 wallstreet:online capital AG Veröffentlichung Konzern-/Jahresabschluss
06.03.2015 DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung
06.03.2015 StarDSL AG Messe
06.03.2015 Sberbank Результаты финансовой деятельности ...
06.03.2015 Sberbank Форма 0409101 'Оборотная ведомость по ...
06.03.2015 Sberbank Financial Highlights for 2M 2015 (under RAS,...
06.03.2015 Sberbank Form-0409101 (Turnover Balance Sheet) for Fe...
05.03.2015 GFT Technologies AG Preliminary results for the 2014 financial y...
05.03.2015 RTL Group S.A. Bilanzpressekonferenz
05.03.2015 Continental AG Video conference preliminary full year resul...

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

PLATOW Prognose 2015 PLATOW Prognose 2015

 

Die weltweit führenden Zentralbanken marschieren nicht mehr in die gleiche Richtung. Während die EZB und die Bank of Japan die Geldschleusen weiter öffnen, zieht die amerikanische Fed die Zügel an. Auch die EZB wird sich der Zinswende auf Dauer nicht entziehen können. Denn Kapitalmärkte kennen keine Grenzen. Für Anleger birgt der schwierige Aufstieg aus dem Zinstal gleichermaßen neue Chancen und Risiken.

zum Bestellformular
Immobilien im „Draghi-Boom“ –  Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun Immobilien im „Draghi-Boom“ – Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun

 

Der Euro schwächelt, die Konjunktur auch. Für Investitionen am Immobilienmarkt sind dies nicht die besten Voraussetzungen, zumal die Preise schon weit gelaufen sind. Dass der Run auf Immobilien dennoch weitergeht, liegt vor allem an fehlenden Investment-Alternativen.

zum Bestellformular
Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen

 

Noch nie waren die Möglichkeiten bei der Altersvorsorge so vielfältig. Allerdings war auch die Dringlichkeit noch nie so groß. Die Absicherung durch die staatliche Rendite schwindet zusehends. Das durchschnittliche Rentenniveau erreicht schon heute nur noch 55% des letzten Nettoeinkommens. Bis 2030 soll dieser Anteil auf gerade mal 40% sinken. Die erste Säule der Altersvorsorge ist gesetzt. An der Rente vom Staat können Anleger nichts ändern. Wohl aber können sie die anderen beiden Säulen bestmöglich nutzen. Die betriebliche Altersvorsorge bietet dabei eine Vielzahl von Möglichkeiten, denen aber oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dazu kommt die private Vorsorge, die durch einen reichhaltigen Produkt-Mix besticht, den Anleger bei der Auswahl aber weitgehend allein lässt.

zum Bestellformular
Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot

 

Die Aktienkurse klettern weiter, aber gleichzeitig nimmt auch die Unsicherheit zu. Bleiben Aktien im aktuellen Niedrigzinsumfeld alternativlos? Oder sorgt die Geldpolitik dafür, dass Anleihen wieder attraktiver werden? Welche Chancen bietet das Sportereignis des Jahres, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien? Und bleiben Trendbranchen wie 3D-Druck und Cloud Computing en vogue oder hat sich eine gefährliche Spekulationsblase gebildet?Diese Fragen treiben Investoren derzeit um. Unsere Sonderpublikation „PLATOW Special Renditechancen 2014“ bietet die Antworten. Auf 28 Seiten spürt die Redaktion zudem weitere spannende Anlagetrends auf, wie das Comeback Europas oder die Belebung bei Mergers & Acquisitions. Ausgewählte Investments und konkrete Voten sorgen dafür, dass Anleger bestmöglich profitieren können.

zum Bestellformular