TOP-THEMA

  • Bastei Lübbe bittet seine Aktionäre um etwas Geduld
    (28.04.2015)

    Mit klassischen Printprodukten ist im Verlagswesen kaum noch Umsatzwachstum zu erzielen. Dies haben viele Medienhäuser erkannt und stellen ihr Geschäft auf das Internet als Vertriebskanal um. Unser Musterdepotwert Axel Springer hat dies bereits rechtzeitig erkannt und einen langwierigen Transformationsprozess schon zum Großteil abgeschlossen. Die deutlich kleinere Gesellschaft Bastei Lübbe ist unter Thomas Schierack ebenfalls auf dem Weg, die digitale Sparte verstärkt auszubauen. Im Telefonat mit PLATOW erläutert der Vorstandsvorsitzende, dass es hierbei zuletzt unter anderem mit dem Streaming-Portal einen wichtigen Fortschritt gegeben hat. So wurden Ende März 55% der Anteile an der Plattform an einen britischen Investor veräußert. Es sei geplant, bis Ende 2017 circa 8 Mio. Kunden für das Angebot zu gewinnen, wobei die Kölner mit den zur Verfügung gestellten Inhalten gute EBIT-Margen erzielen werden. Ebenfalls sei der Bereich Computerspiele sehr interessant, der schon jetzt über eine große Fangemeinde verfüge.

    weiter

Wirtschaft

Streit um Media-Saturn geht in eine neue Runde

(21.04.2015)

Lange war es still im Machtkampf um die Metro-Tochter Media-Saturn. Nun keilt Minderheitsgesellschafter Erich Kellerhals erneut gegen die Geschäftsführung. Er wirft der Geschäftsführung von Europas größter Elektronikhandelskette vor, die Internet-Plattform iBood ohne Zustimmung der Gesellschafterversammlung übernommen zu haben. Laut Kellerhals Investmentgesellschaft Convergenta habe die Gesellschafterversammlung der Media-Saturn-Holding dem Erwerb nicht zugestimmt. Metro wies die Vorwürfe zurück.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

First Sensor – Augen und Ohren für die Industrie 4.0

(24.04.2015)

Wenn Roboter die „Handlanger" für die kürzlich auf der Hannover Messe einmal mehr propagierte „vierte industrielle Revolution" sind, dann sind Sensoren gewissermaßen deren Augen und Ohren. Schließlich müssen all die Geräte und Bauteile, die in der Fabrik der Zukunft miteinander kommunizieren sollen, auf vielfältige Weise reagieren, wenn sich z. B. Licht, Druck, Durchfluss oder Füllstand ändern. Der Bedarf an Lösungen vom Bauteil bis zum fertigen Sensor dürfte also eher zu- als abnehmen und damit auch First Sensor in naher Zukunft gute Geschäfte bescheren.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Berücksichtigung ausländischer Arbeitnehmer

(14.04.2015)

Sind viele Aufsichtsräte deutscher Unternehmen falsch besetzt, weil im Ausland beschäftigte Arbeitnehmer bei der Festlegung des Mitbestimmungsregimes mitzählen? Ein Beschluss des Landgerichts (LG) Frankfurt am Main vom 16.2.2015 (Az.: 3-16 O 1/14) birgt Sprengkraft für deutsche Unternehmen mit grenzüberschreitenden Strukturen. Die Richter hatten in einem Statusverfahren über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats der Deutsche Börse AG zu entscheiden. Die Deutsche Börse AG ist herrschendes Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse mit insgesamt rund 3 800 Arbeitnehmern, davon über die Hälfte im Ausland. Der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG ist nach den Vorschriften des Drittelbeteiligungsgesetzes (DrittelbG) zu einem Drittel mit Arbeitnehmervertretern besetzt.

 
Mehr Meldungen von Recht
(28.04.2015)

GSK Stockmann + Kollegen hat publity beim IPO beraten. Tätig waren die Partner Hendrik Riedel (Kapitalmarktrecht), Robert Kramer und Timo Patrick Bernau (Banking/Finance, alle München).

Clifford und White & Case beraten bei Immobiliengroßtransaktion

Lixil übernimmt Grohe mit Linklaters komplett

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

28.04.2015 DAB Bank AG Conference Call Q1
28.04.2015 MAN SE Veröffentlichung 3-Monats­abschluss
28.04.2015 InVision AG Publication of preliminary results
28.04.2015 Fielmann AG Bilanzpressekonferenz
28.04.2015 Fielmann AG Veröffentlichung 3-Monats­abschluss
28.04.2015 MTU Aero Engines AG Conference call first quarter results 2015
28.04.2015 MTU Aero Engines AG Conference Call first quarter results 2015
28.04.2015 ifa systems AG Veröffentlichung Zwischenmitteilung im 1. HJ...
28.04.2015 PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechno... Veröffentlichung 3-Monats­abschluss
28.04.2015 Vtion Wireless Technology AG Veröffentlichung Jahresfinanzbericht

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

PLATOW Prognose 2015 PLATOW Prognose 2015

 

Die weltweit führenden Zentralbanken marschieren nicht mehr in die gleiche Richtung. Während die EZB und die Bank of Japan die Geldschleusen weiter öffnen, zieht die amerikanische Fed die Zügel an. Auch die EZB wird sich der Zinswende auf Dauer nicht entziehen können. Denn Kapitalmärkte kennen keine Grenzen. Für Anleger birgt der schwierige Aufstieg aus dem Zinstal gleichermaßen neue Chancen und Risiken.

zum Bestellformular
Immobilien im „Draghi-Boom“ –  Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun Immobilien im „Draghi-Boom“ – Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun

 

Der Euro schwächelt, die Konjunktur auch. Für Investitionen am Immobilienmarkt sind dies nicht die besten Voraussetzungen, zumal die Preise schon weit gelaufen sind. Dass der Run auf Immobilien dennoch weitergeht, liegt vor allem an fehlenden Investment-Alternativen.

zum Bestellformular
Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen

 

Noch nie waren die Möglichkeiten bei der Altersvorsorge so vielfältig. Allerdings war auch die Dringlichkeit noch nie so groß. Die Absicherung durch die staatliche Rendite schwindet zusehends. Das durchschnittliche Rentenniveau erreicht schon heute nur noch 55% des letzten Nettoeinkommens. Bis 2030 soll dieser Anteil auf gerade mal 40% sinken. Die erste Säule der Altersvorsorge ist gesetzt. An der Rente vom Staat können Anleger nichts ändern. Wohl aber können sie die anderen beiden Säulen bestmöglich nutzen. Die betriebliche Altersvorsorge bietet dabei eine Vielzahl von Möglichkeiten, denen aber oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dazu kommt die private Vorsorge, die durch einen reichhaltigen Produkt-Mix besticht, den Anleger bei der Auswahl aber weitgehend allein lässt.

zum Bestellformular
Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot

 

Die Aktienkurse klettern weiter, aber gleichzeitig nimmt auch die Unsicherheit zu. Bleiben Aktien im aktuellen Niedrigzinsumfeld alternativlos? Oder sorgt die Geldpolitik dafür, dass Anleihen wieder attraktiver werden? Welche Chancen bietet das Sportereignis des Jahres, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien? Und bleiben Trendbranchen wie 3D-Druck und Cloud Computing en vogue oder hat sich eine gefährliche Spekulationsblase gebildet?Diese Fragen treiben Investoren derzeit um. Unsere Sonderpublikation „PLATOW Special Renditechancen 2014“ bietet die Antworten. Auf 28 Seiten spürt die Redaktion zudem weitere spannende Anlagetrends auf, wie das Comeback Europas oder die Belebung bei Mergers & Acquisitions. Ausgewählte Investments und konkrete Voten sorgen dafür, dass Anleger bestmöglich profitieren können.

zum Bestellformular