TOP-THEMA

  • Nach Draghis Paukenschlag - Kaufen Sie jetzt Aktien exportstarker Unternehmen
    (25.01.2015)

    Nach der massiven Abwertung zum Dollar sei der Euro von seinem fairen Wert nicht allzu weit entfernt. Der Kauf von Aktien exportstarker Unternehmen aus Deutschland und Europa sei jetzt erst recht angesagt. Das sagte uns der Chef von Deutsche Asset & Wealth Management (DAWM), Michele Faissola, der zugleich dem 22-köpfigen Group Executive Committee der Deutschen Bank angehört, bei einem Treffen in Davos, wo das World Economic Forum am Samstag zu Ende ging.

    weiter

Wirtschaft

Grüne Woche – Landwirte hoffen auf Verbesserung durch TTIP

(19.01.2015)

Eine Woche lang frönt Berlin mit der Grünen Woche, der weltweit größten Agrarmesse, der Landwirtschaftsromantik. Bundesagrarminister Christian Schmidt nippt an frischer Milch, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller lässt sich vor Äpfeln und Getreide ablichten. Insgesamt 150 Politiker aus dem In- und Ausland tummeln sich zwischen Erlebnisbauernhöfen, Showküchen und Schweineställen.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

Merck setzt 2014er-Hausse fort

(22.01.2015)

Der beste DAX-Wert des vergangenen Jahres macht 2015 genau da weiter, wo er aufgehört hat: Er haussiert. Die Widerstandszone bei 80 Euro hielt nicht lange, inzwischen notiert das Papier des Pharma- und Chemiekonzerns Merck fast 10% höher. Allerdings ist der Abstand zur 200-Tage-Linie mittlerweile recht groß, zudem wirkt das 2015er-KGV mit 26 (auf unbereinigter Basis) nicht unbedingt wie ein Schnäppchen.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Holtzbrinck und Springer fusionieren Wissenschaftsverlage

(20.01.2015)

Der Springer-Eigentümer BC Partners und der Verleger Stefan von Holtzbrinck vereinigen ihre Wissenschafts- und Bildungsaktivitäten. CMS Hasche Sigle hat Holtzbrinck, dem die Wissenschaftssparte Macmillan Science and Education gehört, mit den deutschen Partnern Thomas Meyding, Stefan Sieling, Maximilian Grub, Karsten Heider, John Hammond, Regine Hagen-Eck (alle Stuttgart), Martin Kolbinger (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Matthias Eck, Klaus Ikas (beide IP), Nina Hartmann (Arbeitsrecht), Andreas Heim (Commercial, alle München), Stefan Voß (Immobilien-/Baurecht, Stuttgart), Florian Dietrich (IT, Köln) und Andreas Zanner (Banking/Finance, Frankfurt) beraten. Freshfields Bruckhaus Deringer war für BC Partners tätig. Aktiv waren die deutschen Partner Nils Koffka, Jochen Ellrott, Natascha Doll (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Jochen Dieselhorst (beide IP/IT, alle Hamburg), Yorck Jetter (Finanzrecht, München) und Alexander Schwahn (Steuerrecht, Hamburg).

 
Mehr Meldungen von Recht
(26.01.2015)

Der Münchner Fernbusanbieter FlixBus schließt sich mit MeinFernbus aus Berlin zusammen. Hogan Lovells hat FlixBus mit den Partnern Nikolas Zirngibl (Corporate/M&A), Ingmar Dörr (Tax), Christoph Wünschmann (Kartellrecht, alle München) und Thomas Dünchheim (Regulatory, Düsseldorf) beraten. Hengeler Mueller war für MeinFernbus und deren Gesellschafter mit den Partnern Nicolas Böhm, Jens Wenzel (beide Gesellschaftsrecht/M&A, Berlin), Martin Klein (Steuerrecht), Christian Hoefs (Arbeitsrecht, beide Frankfurt) und Thorsten Mäger (Kartellrecht, Düsseldorf) tätig.

Ashurst berät Samsung beim Erwerb des Frankfurter Silberturms

Luther begleitet ThyssenKrupp bei IT-Outsourcing an T-Systems

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

26.01.2015 Sberbank Форма 0409123 'Расчет собственных средств (...
26.01.2015 Sberbank Form-0409123 (Regulatory Capital for CBR, Ba...
23.01.2015 GfK SE Capital Markets Day
22.01.2015 Deutsche Beteiligungs AG Press Conference 2015/Presentation of Annual...
22.01.2015 DF Deutsche Forfait AG Ordinary Annual General Meeting 2014
22.01.2015 EVN AG Analystenveranstaltung
21.01.2015 DATAGROUP AG Veröffentlichung Konzern-/Jahresabschluss
21.01.2015 DATAGROUP AG Telefonkonferenz
21.01.2015 Deutsche Wohnen AG Analystenveranstaltung
21.01.2015 Sberbank Конференция DB Access CEEMEA, Лондон

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

PLATOW Prognose 2015 PLATOW Prognose 2015

Das Buch

Die weltweit führenden Zentralbanken marschieren nicht mehr in die gleiche Richtung. Während die EZB und die Bank of Japan die Geldschleusen weiter öffnen, zieht die amerikanische Fed die Zügel an. Auch die EZB wird sich der Zinswende auf Dauer nicht entziehen können. Denn Kapitalmärkte kennen keine Grenzen. Für Anleger birgt der schwierige Aufstieg aus dem Zinstal gleichermaßen neue Chancen und Risiken.

zum Bestellformular
Immobilien im „Draghi-Boom“ –  Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun Immobilien im „Draghi-Boom“ – Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun

Die Publikation

Der Euro schwächelt, die Konjunktur auch. Für Investitionen am Immobilienmarkt sind dies nicht die besten Voraussetzungen, zumal die Preise schon weit gelaufen sind. Dass der Run auf Immobilien dennoch weitergeht, liegt vor allem an fehlenden Investment-Alternativen.

zum Bestellformular
Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen

Die Publikation

Noch nie waren die Möglichkeiten bei der Altersvorsorge so vielfältig. Allerdings war auch die Dringlichkeit noch nie so groß. Die Absicherung durch die staatliche Rendite schwindet zusehends. Das durchschnittliche Rentenniveau erreicht schon heute nur noch 55% des letzten Nettoeinkommens. Bis 2030 soll dieser Anteil auf gerade mal 40% sinken. Die erste Säule der Altersvorsorge ist gesetzt. An der Rente vom Staat können Anleger nichts ändern. Wohl aber können sie die anderen beiden Säulen bestmöglich nutzen. Die betriebliche Altersvorsorge bietet dabei eine Vielzahl von Möglichkeiten, denen aber oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dazu kommt die private Vorsorge, die durch einen reichhaltigen Produkt-Mix besticht, den Anleger bei der Auswahl aber weitgehend allein lässt.

zum Bestellformular
Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot

Die Publikation

Die Aktienkurse klettern weiter, aber gleichzeitig nimmt auch die Unsicherheit zu. Bleiben Aktien im aktuellen Niedrigzinsumfeld alternativlos? Oder sorgt die Geldpolitik dafür, dass Anleihen wieder attraktiver werden? Welche Chancen bietet das Sportereignis des Jahres, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien? Und bleiben Trendbranchen wie 3D-Druck und Cloud Computing en vogue oder hat sich eine gefährliche Spekulationsblase gebildet?Diese Fragen treiben Investoren derzeit um. Unsere Sonderpublikation „PLATOW Special Renditechancen 2014“ bietet die Antworten. Auf 28 Seiten spürt die Redaktion zudem weitere spannende Anlagetrends auf, wie das Comeback Europas oder die Belebung bei Mergers & Acquisitions. Ausgewählte Investments und konkrete Voten sorgen dafür, dass Anleger bestmöglich profitieren können.

zum Bestellformular