TOP-THEMA

  • Kurs-Korrektur bei Sony erwartet
    (27.03.2015)

    Der Nikkei 225 kennt derzeit kein Halten mehr. Der japanische Index notiert mit aktuell 19 754 Punkten auf dem höchsten Stand seit 15 Jahren. Im Schlepptau der Börse konnte auch die Sony-Aktie (25,70 Euro; 853687; JP3435000009) kräftig aufdrehen. Zu Beginn des Jahres kostete ein Anteilschein rund 17 Euro, heute muss man fast zehn Euro mehr auf den Tisch legen. Börsianer honorieren die Fortschritte beim Sanierungskurs. Zwar wird Sony nach eigenen Angaben das laufende Geschäftsjahr mit dem sechsten Nettoverlust in sieben Jahren abschließen, das Minus dürfte allerdings deutlich geringer ausfallen als erwartet.

    weiter

Wirtschaft

Fuchs Petrolub peilt 2015 mehr Gewinn an

(25.03.2015)

Nach einem durchwachsenen Jahr 2014 will der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub wieder mehr verdienen. Das EBIT sowie der Überschuss sollen 2015 im niedrigen einstelligen Prozentbereich zulegen, teilte die im MDAX notierte Gesellschaft mit. Im abgelaufenen Jahr 2014 verharrten der operative Gewinn (EBIT) mit 313 Mio. Euro und der Überschuss mit knapp 220 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Auch bei Umsatz und Absatz peilen die Mannheimer im laufenden Jahr Zuwächse an. Dazu beitragen könnten Übernahmen und ein schwächerer Euro, so das Management auf der Bilanz-PK. Ohne diese Sondereffekte dürfte der Umsatz aber nur auf oder knapp über dem Vorjahreswert liegen.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

Nordex passt bald die Pläne an

(26.03.2015)

Nach einem ordentlichen Geschäftsjahr 2014, in dem der Umsatz um ca. 21% auf 1,73 Mrd. Euro stieg und das EBIT sogar um 76% auf 78,0 Mio. Euro zulegte, will Nordex auch in der laufenden Fiskalperiode das große Rad drehen. Der Windanlagenbauer will seine Erlöse auf 1,9 Mrd. bis 2,1 Mrd. Euro heben, die EBIT-Marge soll von 4,5 auf 5 bis 6% steigen.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Hengeler holt Berliner Start-up für 200 Mio. Euro nach Japan

(17.03.2015)

Für 198,6 Mio. Euro geht das Berliner Startup Quandoo an das japanische Unternehmen Recruit. Recruit war bereits im Herbst bei der Restaurant-Buchungsplattform eingestiegen und zunächst 7% übernommen. Hengeler Mueller beriet die Käuferseite durch die Partner Thomas Meurer, Christian Möller (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Christian Schwandtner (Management-Beteiligungsprogramm), Vera Jungkind (Datenschutz/Compliance, alle Düsseldorf), Martin Klein (Steuern) und Christian Hoefs (Arbeitsrecht, beide Frankfurt). Die Quandoo-Gründer und Altinvestoren holten sich Unterstützung bei einem Team von Milbank Tweed Hadley & McCloy unter der Federführung von Andrea Eggenstein (Frankfurt) und Norbert Rieger (München, beide Gesellschaftsrecht/M&A).

 
Mehr Meldungen von Recht
(29.03.2015)

Alsco hat das Textil-Leasing-Unternehmen Larosé übernommen. Die Luther-Partner Thomas Weidlich, Philipp Dietz, Gregor Wecker (alle M&A), Axel Braun (Arbeitsrecht), Ingo Erberich (Immobilien- und Immobilienwirtschaftsrecht), Thomas Koch (Banking & Finance), Volker Steimle (Handels- und Vertriebsrecht, alle Köln), Claudia Schoppen (Umweltrecht, Essen), Helmut Janssen (Kartellrecht, Düsseldorf) und Ulrich Siegemund (Steuerrecht, Frankfurt) berieten Alsco.

Infineon begibt erstmals Anleihe am europäischen Kapitalmarkt

Baker und K&L begleiten Bill Gates‘ Einstieg in deutsche Arzneiforschung

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

27.03.2015 PVA TePla AG Analystenveranstaltung
27.03.2015 HELLA KGaA Hueck & Co. Results Third Quarter, Conference Call
27.03.2015 Villeroy & Boch AG Hauptversammlung
27.03.2015 TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank Veröffentlichung Konzern-/Jahresabschluss
27.03.2015 C-QUADRAT Investment AG Results 2014
27.03.2015 Salzgitter AG Bilanzpressekonferenz
27.03.2015 Salzgitter AG Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
27.03.2015 Aareal Bank AG Presentation of annual report as at 31 Decem...
27.03.2015 CTS Eventim AG & Co. KGaA Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
27.03.2015 Jenoptik AG Analystenveranstaltung

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

PLATOW Prognose 2015 PLATOW Prognose 2015

 

Die weltweit führenden Zentralbanken marschieren nicht mehr in die gleiche Richtung. Während die EZB und die Bank of Japan die Geldschleusen weiter öffnen, zieht die amerikanische Fed die Zügel an. Auch die EZB wird sich der Zinswende auf Dauer nicht entziehen können. Denn Kapitalmärkte kennen keine Grenzen. Für Anleger birgt der schwierige Aufstieg aus dem Zinstal gleichermaßen neue Chancen und Risiken.

zum Bestellformular
Immobilien im „Draghi-Boom“ –  Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun Immobilien im „Draghi-Boom“ – Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun

 

Der Euro schwächelt, die Konjunktur auch. Für Investitionen am Immobilienmarkt sind dies nicht die besten Voraussetzungen, zumal die Preise schon weit gelaufen sind. Dass der Run auf Immobilien dennoch weitergeht, liegt vor allem an fehlenden Investment-Alternativen.

zum Bestellformular
Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen Altersvorsorge 2015 – Damit Sie im Ruhestand nicht aus der Kurve fliegen

 

Noch nie waren die Möglichkeiten bei der Altersvorsorge so vielfältig. Allerdings war auch die Dringlichkeit noch nie so groß. Die Absicherung durch die staatliche Rendite schwindet zusehends. Das durchschnittliche Rentenniveau erreicht schon heute nur noch 55% des letzten Nettoeinkommens. Bis 2030 soll dieser Anteil auf gerade mal 40% sinken. Die erste Säule der Altersvorsorge ist gesetzt. An der Rente vom Staat können Anleger nichts ändern. Wohl aber können sie die anderen beiden Säulen bestmöglich nutzen. Die betriebliche Altersvorsorge bietet dabei eine Vielzahl von Möglichkeiten, denen aber oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dazu kommt die private Vorsorge, die durch einen reichhaltigen Produkt-Mix besticht, den Anleger bei der Auswahl aber weitgehend allein lässt.

zum Bestellformular
Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot Renditechancen 2014 – Die nächsten Volltreffer fürs Depot

 

Die Aktienkurse klettern weiter, aber gleichzeitig nimmt auch die Unsicherheit zu. Bleiben Aktien im aktuellen Niedrigzinsumfeld alternativlos? Oder sorgt die Geldpolitik dafür, dass Anleihen wieder attraktiver werden? Welche Chancen bietet das Sportereignis des Jahres, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien? Und bleiben Trendbranchen wie 3D-Druck und Cloud Computing en vogue oder hat sich eine gefährliche Spekulationsblase gebildet?Diese Fragen treiben Investoren derzeit um. Unsere Sonderpublikation „PLATOW Special Renditechancen 2014“ bietet die Antworten. Auf 28 Seiten spürt die Redaktion zudem weitere spannende Anlagetrends auf, wie das Comeback Europas oder die Belebung bei Mergers & Acquisitions. Ausgewählte Investments und konkrete Voten sorgen dafür, dass Anleger bestmöglich profitieren können.

zum Bestellformular