TOP-THEMA

  • Regulierung von Staatsanleihen im Bankbesitz wird immer dringlicher
    (28.07.2015)

    Seit der Finanzkrise sind Bankenaufseher und Regierungen darum bemüht, die Finanzinstitute weltweit sicherer zu machen. Die Eigenkapitalunterlegungen für deren Geschäfte werden erhöht, zusätzliche Puffer bei systemrelevanten Banken eingeführt. Dominoeffekte wie in der Finanzkrise 2008/09 soll es nicht mehr geben können. Doch an einer wichtigen Stellschraube will kaum jemand drehen, dem Kauf von Staatsanleihen durch vornehmlich einheimische Kreditinstitute. Die verhängnisvolle Abhängigkeit von Staat und Banken zeigt gerade wieder die Griechenland-Krise. Nicht nur der Staatshaushalt braucht neue Kredite, auch ein Großteil der Banken muss neu kapitalisiert werden, weil Abschreibungen auf Staatsanleihen notwendig werden.

    weiter

Wirtschaft

BHF-Bank – Kampfansage von Fosun

(26.07.2015)

Im Streit zwischen Fosun und den anderen Großaktionären der von Leonhard („Lenny") Fischer geführten Finanzholding BHF Kleinwort Benson um die erfolgte Absetzung von BHF-Bank-Chef Björn Robens fährt der chinesische Mischkonzern jetzt schweres Geschütz auf. Fosun hat den Aktionären der an der Brüsseler Börse gelisteten BHF Kleiwort Benson ein Übernahmeangebot unterbreitet. Die Chinesen wollen die Muttergesellschaft der BHF-Bank komplett schlucken und bieten den Aktionären 5,10 Euro je Aktie.

 
Mehr Meldungen von Wirtschaft

Finanzen

ProSiebenSat.1 – Fusionsgerüchte lassen Tagesgeschäft nicht stocken

(27.07.2015)

Die Spekulationen über eine Hochzeit zwischen ProSiebenSat.1 Media und Axel Springer erhitzten vor wenigen Wochen Börsianer und Presse. Die Kurse beider Unternehmen zogen an, während die Medien über die künftige Rolle von Friede Springer diskutierten, die sich ihren Einfluss bei dem Berliner Verlagshaus hart erkämpft hatte. ProSieben, das die Gerüchte nicht kommentierte, fand schnell zum Tagesgeschäft zurück. Anfang des Monats verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag mit Vorstandschef Thomas Ebeling vorzeitig bis 2019. Solange der an der Macht sei, werde auch der Aktienkurs weiter steigen, so das Urteil eines führenden Mitarbeiters. Außerdem schlossen die Bayern die Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) ab, um dem internationalen Aktionärszirkel gerecht zu werden. Erst im August 2013 hatte das MDAX-Mitglied komplett auf Stammaktien umgestellt.

 
Mehr Meldungen von Finanzen

Recht

Verbot für Einsatz von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher?

(21.07.2015)

Nach den Plänen von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles soll es bestreikten Unternehmen künftig verboten sein, Leiharbeitnehmer als Streikbrecher einzusetzen. Die Ministerin sieht in dem Einsatz von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher einen „Frontalangriff auf das Arbeitskampfrecht". Auf einer Tagung der Gewerkschaft Verdi in Berlin am 10.6.2015 teilte sie mit, dass die Vorschrift im Herbst dieses Jahres mit dem geplanten Gesetz zur Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen auf den Weg gebracht werden soll.

 
Mehr Meldungen von Recht
(28.07.2015)

Beim bislang größten Börsengang des Jahres, dem IPO der pbb Deutsche Pfandbriefbank, kamen die Kanzleien Hengeler Mueller, Shearman & Sterling, Sullivan & Cromwell, Linklaters, Freshfields Bruckhaus Deringer und Cleary Gottlieb Steen & Hamilton zum Zuge. Hengeler vertrat mit einem Team um die Partner Johannes Adolff (Gesellschaftsrecht/M&A), Dirk Bliesener (Bankrecht, beide Frankfurt), Reinhold Ernst (Düsseldorf), Alexander G. Rang (Frankfurt, beide IPO), Christian Schwandtner (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Martin Klein (Steuerrecht, Frankfurt), Simon Patrick Link (München), Joachim Rosengarten (Frankfurt), Maximilian Schiessl (alle Gesellschaftsrecht) und Dirk Uwer (Öffentliches Recht, beide Düsseldorf) die pbb und die Mutter Hypo Real Estate (HRE).

Rocket Internet holt sich neues Geld mit Noerr, Sullivan und A&O

Hengeler Mueller schließt für Magna Milliardendeal ab

Twitter Meldungen

Aktuelle Termine

28.07.2015 MAN SE Pressemeldung zum 6-Monats­abschluss
28.07.2015 Deutsche Börse AG Analyst and investor conference Q2 2015
28.07.2015 Ecommerce Alliance AG Hauptversammlung
28.07.2015 AIXTRON SE Publication of the H1/2015 Group -Results wi...
28.07.2015 Muehlhan AG Veröffentlichung Halbjahresabschluss
28.07.2015 ifa systems AG Veröffentlichung Zwischenmitteilung im 2. HJ...
28.07.2015 PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechno... Veröffentlichung 6-Monats­abschluss
28.07.2015 GRENKELEASING AG Financial Report for the 2nd Quarter and the...
28.07.2015 Vita 34 AG Hauptversammlung
27.07.2015 Mensch und Maschine Software SE Half year report 2015

PLATOW NEUERSCHEINUNGEN

Immobilien im Höhenflug – Wenn Rendite nichts mehr zählt Immobilien im Höhenflug – Wenn Rendite nichts mehr zählt

 

Die niedrigen Zinsen haben die Ansprüche von Investoren an Immobilienrenditen in den vergangenen Jahren deutlich sinken lassen. Gerade für institutionelle Anleger zählt Sicherheit heute mehr als Rendite. Ob das auf Dauer, d.h. nach Mieterwechseln und notwendigen Sanierungen, gut geht, wird sich zeigen. Noch ist von einem Ende der Sause auf den Immobilienmärkten aber nichts zu sehen.  

zum Bestellformular
Renditechancen 2015 – So entkommen Sie der Zinsfalle Renditechancen 2015 – So entkommen Sie der Zinsfalle

 

Der deutsche Aktienmarkt feiert eines der besten Quartale seiner Geschichte, während Zinsjäger schon froh sein dürfen, keine Strafzinsen für Guthaben zahlen zu müssen. Aktien scheinen in diesem verrückten Umfeld zunehmend alternativlos. Doch welche Regionen und Branchen sind am attraktivsten? Verstärkt die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank den Run auf deutsche Aktien oder bieten die Schwellenländer 2015 bessere Chancen? Führen angesagte Investmentthemen wie Industrie 4.0 oder FinTech wirklich zum Erfolg oder sind Titel aus diesen Bereichen schon ausgereizt?

zum Bestellformular
PLATOW Prognose 2015 PLATOW Prognose 2015

 

Die weltweit führenden Zentralbanken marschieren nicht mehr in die gleiche Richtung. Während die EZB und die Bank of Japan die Geldschleusen weiter öffnen, zieht die amerikanische Fed die Zügel an. Auch die EZB wird sich der Zinswende auf Dauer nicht entziehen können. Denn Kapitalmärkte kennen keine Grenzen. Für Anleger birgt der schwierige Aufstieg aus dem Zinstal gleichermaßen neue Chancen und Risiken.

zum Bestellformular
Immobilien im „Draghi-Boom“ –  Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun Immobilien im „Draghi-Boom“ – Wo Gefahren lauern, wo sich Nischen auftun

 

Der Euro schwächelt, die Konjunktur auch. Für Investitionen am Immobilienmarkt sind dies nicht die besten Voraussetzungen, zumal die Preise schon weit gelaufen sind. Dass der Run auf Immobilien dennoch weitergeht, liegt vor allem an fehlenden Investment-Alternativen.

zum Bestellformular